قالب وردپرسافزونه وردپرسقالب فروشگاهی وردپرسقالب وردپرسقالب صحیفه

Zwischen Mai und Juni 1924 wurden in der Leine zwischen dem Leineschloss in Hannover und Garbsen von zwei Kindern insgesamt drei menschliche Schädel aus dem Wasser gefischt. Der Fall erregte großes Aufsehen in der Öffentlichkeit. >>Ich hab den weggebracht. Wollte nicht das ihn jemand sieht. Ich wollte das doch nicht machen. Der lag plötzlich da…<< Keine Fiktion, sondern ein Zeitdokument. Und schwere Kost.

Alter: empfohlen ab 16 Jahre
Laufzeit: ca. 64 Minuten
VÖ-Datum: 12.03.11

Die Beteiligten
Dagmar Bittner (Erzählerin); Felix Würgler (Haarmann); Sascha Kiss (Hermann Lange); Roland Möntemann (Laumann); Joachim Klotz (Wärter); Jan Schröder (Alter Mann und Invalide); Jan Oliver Keller (Theo Hartmann); Frauke Hemmelmann (Frau Witzel); Robert Kerick (Stimme 1); Michael Gerdes (Stimme 2); Marco Rosenberg (Stimme 3); Sven Matthias (Kommissar Rätz); Herbert Ahnen (Dr. Ernst Schultze); Ernszt Dubitzki (Insasse); Sebastian Bäcker (Insasse 2); Dennis Trust (Pfleger); Thorsten Frommen (Umherstzehende Person); Veit Schneider (Zeitungsjunge); Stefan Sauerzapf (Passant 2); Karsten Sommer (Polizist); Sandra Engel (Bedienung); Horst Kurth (Hans Grans); Stefanie Puke (Alte Frau);  Marianne Häberli (Alte Frau 2); Christiane Marx (Prostituierte); Andreas Hegewald (Adolf Hannappel); Marc Schülert (Richter); Sabine Graf (Intro/Outro/Creditsstimme);

Ryan´O´ Hershey (Schnitt und Musik); André Strzalka (Lektorat); Ernst Dubizki (Zeichnung); Herbert Ahnen (Covergestaltung); Roland Möntemann (Skript und Regie);

قالب وردپرسافزونه وردپرسقالب فروشگاهی وردپرسقالب وردپرسقالب صحیفه